Font Size

SCREEN

Profile

Layout

Menu Style

Cpanel

Die trüben Wintertage luden dazu ein, die Koffer zu packen und den Alltag hinter sich zu lassen.  Und wieder mussten wir nicht weit reisen, um ins Land der Töne, Klänge und der Musik zu kommen. In der modernen Jugendherberge in Bad Bergzabern waren wir für ein Wochenende zu Gast. Eine schöne Unterkunft, ein heller großer Proberaum und motivierte Sängerinnen und Sänger, mehr brauchte es nicht um die grauen Wolken zu vergessen und mit dem Gesang ein Strahlen in die Gesichter zu zaubern. 

Ziel der intensiven Proben war es, alte Stücke  neu aufzuarbeiten.  Neue Aufstellungen wurden ausprobiert, mit neuen Besetzungen der einzelnen Stimmen wurde experimentiert, an der Dynamik und der Intension wurde gefeilt. Das Arbeiten an Feinheiten veränderte die Einstellung  zu den bekannt geglaubten Stücken. Und somit entstand etwas völlig Neues.

Dabei wurde sehr deutlich, wie wichtig es für die einzelnen Stimmen ist, immer mit dem Ohr auch bei den anderen Chorsängerinnen und Sängern zu bleiben, damit ein einheitlicher und selbst bewusster Chorklang entstehen kann. Viele Impulse konnten mitgenommen werden. Die Arbeit an sich selbst und am Chor geht nie zu Ende, und so motiviert freuen sich alle schon auf die Proben zu Hause.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unserer Dirigentin Dagmar Appenzeller.  Für sie war das Wochenende sehr arbeitsintensiv. Sämtliche Probeeinheiten an diesem Wochenende hat sie mit vollem Arbeitseinsatz und voller Konzentration gemeistert.

Dass auch gefeiert werden kann, wurde am Samstagabend bewiesen.  Bei der Bademantelparty blieb kein Auge trocken. Es wurde getanzt, gesungen und gelacht. ….. das hat allen Spaß gemacht.

Ganz klar, dass wir nächstes Jahr wieder auf Reisen gehen werden.